Jugendliche ohne Ausbildung unterwegs

IMG 20191220 105412
Jugendliche ohne Ausbildung unterwegs

Auch im Schuljahr 2019/20 gab es zwei JoA-Klassen (Jugendliche ohne Ausbildung) am BSZ Nürnberger Land; diese sollten dieses Schuljahr viele Erfahrungen auch außerhalb der Schulmauern machen:

Am 17. Oktober besuchten die Schülerinnen und Schüler der JoA-Klassen die Ausbildungsplatzbörse in der Karl-Diehl-Halle in Röthenbach. Die Schüler führten viele Gespräche mit möglichen Ausbildern, informierten sich über Ausbildungsberufe und der eine oder andere fand eine Alternative zu bereits Bekanntem.

Drei Wochen später, am 8. November, machten sich die JoAs zusammen mit Frau Klug zur AWO Senioreneinrichtung "Hämmernplatz" auf. Wir wurden herzlich von Frau Weiß begrüßt. Sie zeigte den Schülerinnen und Schülern die Einrichtung und diese konnten schon erste Gespräche mit Bewohnern und dem Pflegepersonal führen. Im Anschluss daran erklärte Frau Weiß den JoAs die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Gesundheits- und Pflegebereich. Dann war es schon Zeit, zum Beschäftigungsangebot für die Bewohner im Speisesaal zu gehen. Es wurde gemeinsam gesungen, getanzt und geklatscht. Die Bewohner erzählten auch von ihrer Lehrzeit, was für die Schülerinnen und Schüler sehr interessant war. Die Bewohner interessierten sich auch für die Schüler und gaben ihnen den Tipp mit, dass man manchmal einfach machen muss und dass am Ende alles gut wird. Zum krönenden Abschluss wurden wir noch zum Mittagessen eingeladen, bei dem der Ausflug besprochen wurde. Der Besuch im Pflegeheim löste bei den Schülern verschiedene Reaktionen aus, diese reichten von Bewunderung für das Pflegepersonal, über „das könnte ich nicht“ bis zu „ich glaube, ich möchte ein FSJ in diesem Bereich machen“.

Am 29.11.2019 besuchte das Gesundheitsamt die JoAs im BSZ. Die Jugendlichen konnten den Sozialpädagogen Fragen stellen zu den Themen Schwangerschaft, Geschlechtskrankheiten und Verhütung. Auch dieses Angebot fand unter den Schülern der JoA regen Anklang.

Ein Highlight des Schuljahres stellt immer die Nikolaus-Aktion dar. Am 6. Dezember war es soweit. Die Schülerinnen der JoA-W verkauften zugunsten des Tierheims Hersbruck Tee und Kuchen, den sie vorher im Hauswirtschaftsunterricht gebacken hatten. Zusätzlich konnten die Frisöre der 11. Klasse für das Projekt gewonnen werden. Sie stylten Mitschüler, Verwaltungsangestellte und Lehrkräfte für den guten Zweck. Der ein oder andere freute sich auch über eine entspannende Kopf- oder Handmassage. Es kam an diesem Tag die fantastische Spendensumme von 380 Euro zusammen. An dieser Stelle vielen Dank an die vielen Spender und an die Lehrkräfte der Hauswirtschaft und Körperpflege für ihre tolle Unterstützung. Am 20.12. machten sich die Schülerinnen der JoA-W auf dem Weg nach Hersbruck, um die Spende zu überreichen. Die Schülerinnen wollten aber noch mehr tun und so wurde bei der Reinigung eines Katzenzimmers geholfen und mit den Hunden Mike und Strubbel Gassi gegangen. Frau Höng zeigte uns auch das Tierheim und informierte über mögliche Ausbildungsberufe in diesem Bereich.

Am 31.01.2020 bekamen die JoAs wieder Besuch im BSZ. Diesmal waren es Auszubildende der Raiffeisen Spar + Kreditbank eG Lauf. Sie informierten die Schüler über Geldanlagemöglichkeiten und über wichtige Versicherungen, die man z. B. haben sollte, wenn man von zu Hause auszieht. Zudem berichteten die Auszubildenden darüber, wie sie ihren Ausbildungsplatz gefunden haben und gaben noch den ein oder anderen Tipp für eine gute Bewerbung.

Leider machte dann die Corona-Krise die weiter geplanten Exkursionen zunichte. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Einrichtungen, Institutionen, Behörden und bei meinen Kollegen herzlich für das Engagement für die JoAs bedanken.

Barbara Klug (Klassleitung JoA-W)

IMG 20191108 111456     IMG 20191220 093413 3                 

geschrieben am 28.04.2020