Aktuelles

Aktuelles zum Informationsabend der Wirtschaftsschule

geschrieben am 04.03.2021

Die Staatliche Wirtschaftsschule Nürnberger Land ist Teil des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Nürnberger Land in Lauf a.d.Pegnitz. Beginnend mit der 8. Jahrgangsstufe führt die Schule in drei Jahren zum mittleren Schulabschluss. Sie vermittelt eine allgemeine Bildung und eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. Somit stellt sie eine hervorragende Alternative zum Erwerb eines mittleren Bildungsabschlusses dar.

weiterlesen

8. Klasse der Wirtschaftsschule denkt an seelische Unterstützung in der Corona-Krise

geschrieben am 02.02.2021

„Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.“ Dieses traditionelle deutsche Sprichwort spiegelt einmal mehr die aktuellen Geschehnisse wider. Zahlreiche Kampagnen zeigen uns, wie wir uns vor dem Corona-Virus schützen können. Doch wie sollen wir mit den Gegebenheiten bestmöglich umgehen? Die 8. Klasse der Wirtschaftsschule erstellte, angelehnt an eine Initiative der Notfallseelsorge Schweiz, Plakate, die aufzeigen sollen, wie wir uns in der Corona-Krise seelisch schützen können.

weiterlesen

Wirtschaftsschule nimmt an Laufer Literaturtage 2020 teil

geschrieben am 16.11.2020

Eine Lesung während des Light-Lockdowns? Dank Online-Besprechungen kein Problem! Am Donnerstag, 12. November 2020, konnten die Schülerinnen und Schüler der WS9 und WS10 an der Online-Lesung von June Perrys neuem Roman "Lifehack" teilnehmen. Mit einigen anderen Klassen unseres Schulzentrums tauchten wir in die Welt von Ellie und ihrer Doppelgängerin Ada, einer künstlichen Intelligenz, ein. In dem Thriller will Ada das reale Leben von Ellie übernehmen! Das Thema "Künstliche Intelligenz" spielt nicht nur im Roman eine zentrale Rolle. Nach der Buchvorstellung stand die Autorin noch Rede und Antwort und erzählte uns, wo sie schon überall Roboter im Einsatz erlebt hat.

weiterlesen

Wirtschaftsschule simuliert Distanzunterricht

geschrieben am 28.10.2020

Corona und Homeschooling – zwei Begriffe, mit denen vor einem Jahr kaum jemand etwas anfangen konnte, die aber unmittelbar Einzug in unser aller Leben geschafft haben und unser Tun und Denken nachhaltig prägen. Noch zu Beginn dieses Schuljahres trug uns die Hoffnung, dass Schule annähernd unter Normalbedingungen weitergehen kann. Die uns allen bekannte Entwicklung der Corona-Zahlen bringt uns nun davon ab und fordert einmal mehr von uns allen ein Denken in anderen Dimensionen. Dazu gehört, sich vorausschauend zu überlegen, wie Homeschooling neu gedacht und konstruktiv umgesetzt werden kann.

weiterlesen

Wirtschaftsschule im Lernlabor

geschrieben am 22.10.2020

Am Freitag, den 16.10.2020 besuchte die 8. Klasse der Wirtschaftsschule die Mitmach-Ausstellung: Lernlabor – Technikland im Industriemuseum Lauf. Das Lernlabor bot den Schülern 30 Stationen zu den Themen Kraft und Konstruktion, Energie, Licht und Farben sowie Computer, Robotik und Navigation. An diesen konnten sie eigenständig experimentieren und dadurch naturwissenschaftliche Phänomene spielerisch begreifen. In Form einer Exklusivbuchung und unter Einhaltung der strengen Hygienerichtlinien war es so möglich, Lerninhalte der Fächer Mensch und Umwelt sowie Informationsverarbeitung erlebnisorientiert zu vermitteln.

weiterlesen

Klassenfahrt der Wirtschaftsschule nach Pottenstein

geschrieben am 25.11.2019

Teambuilding – Das große Ziel der ersten Klassenfahrt der Eingangsklasse der Wirtschaftsschule. Zur Umsetzung dieses Vorhabens hat sich in den vergangenen Jahren die Jugendherberge Pottenstein bestens bewährt. Idyllisch im Herzen der Fränkischen Schweiz gelegen, abseits vom Trubel der Stadt ist die Örtlichkeit prädestiniert dafür, sich auf sich selbst und seine Klassenkameraden zu konzentrieren. Um das Sich-aufeinander-Einlassen zu fördern, haben wir erlebnispädagogische Programmpunkte durchgeführt.

weiterlesen

Ausflug zur Gedenkstätte Flossenbürg

geschrieben am 31.03.2019

An einem kalten Dienstagmorgen fuhren die 9. Klassen (9a/b der Kunigundenschule, WS9 der Wirtschaftsschule) nach Flossenbürg, um ein dunkles Kapitel in der deutschen Geschichte vor Ort anzuschauen. Schon als wir aus dem Bus stiegen, merkten wir, dass es hier in Flossenbürg nahe der tschechischen Grenze ziemlich windig war und wir unsere Jacken schnell zumachen sollten.In drei Gruppen erkundeten wir dann zusammen mit einem Experten der Gedenkstätte das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Flossenbürg. Viel ist von damals nicht mehr übrig, weil vieles nach dem Krieg abgerissen und für den Bau der umliegenden Häuser verwendet wurde.

weiterlesen

Straße der Menschenrechte und Besuch im Theater Pfütze

geschrieben am 22.11.2018

Im GSk-Unterricht beschäftigen wir uns seit geraumer Zeit mit dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, der Französischen Revolution und den Menschenrechten, die sich daraus entwickelt haben. In Nürnberg gibt es seit 30 Jahren die „Straße der Menschenrechte“, die hier aufgrund der schwierigen Rolle der Stadt während des Nationalsozialismus errichtet wurde. Ein Besuch dieser Sehenswürdigkeit und Erinnerungsstätte lag somit nahe.Am 22. November fuhren wir also mit Frau Bolleininger und Frau Kießling nach Nürnberg und durchliefen die „Straße der Menschenrechte“. Auf 27 Steinsäulen konnten wir verschiedene Artikel lesen, die eigentlich für jeden Menschen gelten sollten – ganz egal, wie arm, reich, alt oder jung jemand...

weiterlesen