Schule ohne Rassismus

SoRSmC 1

Wozu haben wir uns verpflichtet?

Als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" – kurz SoR-SmC – verpflichtet sich die Schulfamilie des Beruflichen Schulzentrums Nürnberger Land seit 2018, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen zu überwinden.

Dabei werden, auch wenn im Namen explizit auf „Rassismus“ verwiesen wird, alle Ideologien der Ungleichwertigkeit einbezogen. Ungleichwertigkeit meint, dass Menschen klassifiziert und hierarchisiert werden; die Kernformel lautet dabei: X ist mehr wert als Y, daher darf X auch Y unterdrücken. Daraus leiten sich die verschiedenen Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ab, die in einer heterogenen und pluralen Einwanderungsgesellschaft existieren – und auch die Lebenswelt der jungen Erwachsenen betreffen.

Was bieten wir?

Das Berufliche Schulzentrum Nürnberger Land als Ort des Lernens bietet über den Unterricht hinaus Räume, sich auszuprobieren, aktiv mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen. Durch die handlungsorientierte Ausrichtung von SoR-SmC wird Lernen mit sozialer und praktischer Erfahrung verknüpft.

Unterstützt von Lehrkräften treffen sich Schüler*innen der Projektgruppe „Courage“, um Aktionen z.B. anlässlich des Weltfrauentags, im Rahmen von „Black Lives Matter“ oder dem „Pride Month“ vorzubereiten, an Workshops in der Schule und an externen Veranstaltungen (z.B. zum Thema LGBTQI+ oder Antisemitismus) teilzunehmen.  

Kontakt: Marion Meinold-Pohlmann, StR (m.meinold-pohlmann@bsznl.de)

Aktuelles aus unserem Bereich

2020 12 08 Schule Schalom FVK MN

Stimmen mit Courage

Trotz aller pandemiebedingten Widrigkeiten ist es uns gelungen, in diesem Schuljahr an Projekttagen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ teilzunehmen, Ideen zu entwickeln, für die Zukunft zu planen und bis März eine Aktion durchzuführen.

weiterlesen