Schwan-Stabilo: Der Tag der Ausbildung mal ganz anders

MicrosoftTeams image 2

Schwan Stabilo

Der Tag der Ausbildung mal ganz anders

Wie jedes Jahr fand am 05.03.2021 der Ausbildungstag von Schwan Stabilo statt, bei dem über 200 Teilnehmer anwesend waren. Aufgrund der aktuellen Umstände konnte dieser jedoch ausschließlich digital über das Programm Microsoft Teams stattfinden.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Fachpraktischen Anleitung (FPA) statt, welche der Vorbereitung sowie Begleitung der Erfahrungen und Tätigkeiten im Praktikum dient. Hauptthemen der FPA sind das wissenschaftliche Arbeiten, das korrekte Bewerben sowie die sichere Anwendung von MS Office, welche jeden zweiten Donnerstag im Praktikumsblock den Schülern und Schülerinnen nähergebracht werden.

Zu Beginn der Veranstaltung hat Martin Reim, der kaufmännische Geschäftsführer von Schwan Stabilo, alle Interessenten und Teilnehmer per Video begrüßt und das Unternehmen kurz vorgestellt. Die Folgen der Corona Pandemie lassen sich auch hier erkennen: Normalerweise findet der Tag der Ausbildung persönlich mit einem Rundgang im Unternehmen statt, aufgrund der Umstände kann dies aber leider nur im Rahmen einer Videokonferenz erfolgen.

Im weiteren Verlauf sollen die Teilnehmer an diesem Tag fünf verschiedene Stationen durchlaufen: die Highlights der Ausbildung und sogenannte „Benefits“, die Vorstellung der Juniorenfirma YoungColors, des Chemielabors, der Lehrwerkstatt und des Unternehmens in Weißenburg.

Bei den Highlights der Ausbildung geht es um einen Auslandsaufenthalt, die Projektwoche, Azubi-Ausflüge und besondere Schulungen, von denen die Auszubildenden begeistert erzählten. Die Vorteile einer Ausbildung bei Schwan Stabilo werden dann spielerisch mit einem Quiz dargestellt, bei dem die Teilnehmer per Chat mitraten konnten. Mit einer kurzen Vorstellung der Mitarbeiter wird die Juniorenfirma YoungColors präsentiert und Arbeitsabläufe, Produkte und Geschäftsführung kurz erläutert. Es wird außerdem berichtet, dass YoungColors mit einem 3D-Drucker arbeitet, der es ermöglicht, Produkte in kürzester Zeit herzustellen. Als Nächstes geht es ins Chemielabor, bei dem die Pigmentierung von Lippen- und Farbstiften erfolgt. Chemielaborantinnen und Produktionsfachkräfte stellen das Labor genauer vor und zeigen ein Video, das zeigt, wie eine Herstellung erfolgt. Näheres zu gewerblichen Berufen erfahren die Teilnehmer dann in der Lehrwerkstatt, bei der man anhand der Fertigung eines Schlüsselanhängers einen Einblick in die Tätigkeiten erlangt. Zuletzt wird das Unternehmen in Weißenburg vorgestellt, bei dem der bekannte Stabilo Boss-Stift produziert wird.

Die Hauptveranstaltung endet mit einem Feedback-Formular, welches die Teilnehmer per QR-Code im Internet ausfüllen können, um den Veranstaltern eine Rückmeldung zum Tag der Ausbildung zu geben. Zum Schluss gibt es zudem die Möglichkeit, sich speziell bei verschiedenen Ausbildungsberufen einzufinden und spezialisierte Fragen an die Auszubildenden zu stellen, um den ausgewählten Beruf näher kennenlernen zu können.

Verfasser: Lilly Winkler – FW 11B

geschrieben am 18.05.2021